Dies sind die 10 Gewinner des European Startup Prize For Mobility 2019!

Mit Blickfeld und Twaice sind gleich zwei Startups aus Deutschland unter den Top 10. Ein Treffen mit den zukünftigen Champions der Mobilität in Europa!

Brüssel, 12. April 2019 – Mit der am 11. April in Brüssel erfolgten Preisverleihung, an der auch der Pate S. D. Fürst Albert von Monaco teilnahm, endete die zweite Ausgabe des European Startup Prize for Mobility und die 10 Gewinner für 2019 wurden bekannt gegeben. Das sowohl vom Europäischen Parlament als auch von der Europäischen Kommission geförderte Programm zielt darauf ab, europäische Start-up-Unternehmen zu unterstützen, die sich mithilfe technologischer und innovativer Lösungen für sauberere, sicherere und integrativere Mobilitätskonzepte in Europa und der ganzen Welt einsetzen.

„Wir haben den European Startup Prize For Mobility als Antwort auf die globalen Herausforderungen an die Mobilität ins Leben gerufen.  Die in diesem Jahr noch höhere Anzahl der teilnehmenden Startups im Bereich der Mobilität bestätigt unsere Überzeugung, dass Europa in Sachen Innovation und Förderung von Talenten im Dienste einer besseren Lebensqualität für alle eine Vorreiterrolle einnehmen kann″, erklärt Karima Delli, Vorsitzende des Ausschusses für Verkehr und Fremdenverkehr des Europäischen Parlaments und Leiterin der Initiative.

Aus den 571 Anwärtern wurden im Zuge eines langen Beurteilungsprozesses 9 Start-ups ausgewählt. In diesem Jahr ermöglichte erstmals eine in Europa abgehaltene öffentliche Stimmenabgabe die direkte Wahl des 10. Gewinners dieser Ausgabe. K-Ryole, ein französischer Hersteller elektrischer Fahrradanhänger, ist der Gewiner dieses Titels. Die 10 Start-ups erhalten als Silberauszeichnung eine Europareise zu den 5 größten Technologiehubs, um Investoren und zukünftige Kunden kennenzulernen: EUSP New Mobility Summit in Brüssel, Vivatech in Paris, ITS Europe in Brainport, New Mobility World in Frankfurt, Smart City World Congress in Barcelona.  

Von den 10 Gewinnern, die bei der Preisverleihung anwesend waren, wurden 5 von einer europäischen Expertenjury aus dem Bereich der Mobilität ausgewählt. Diese 5 Gewinner der Goldauszeichnung bekommen außerdem die Möglichkeit eines Mentoringprogramms mit der Boston Consulting Group und den Anwaltskanzleien Grimaldi Studio Legale und Parallel Avocats.

 „Der European Startup Prize For Mobility stärkt seine Positionierung als führendes europäisches Programm zur Beschleunigung der Mobilität. Mit immer wettbewerbsfähigeren Teilnehmern, die versuchen, Lösungen zur Zusammenarbeit mit großen Konzernen und öffentlichen Akteuren zu entwickeln, kann der Preis dabei helfen, europäische Champions hervorzubringen, die allen Beteiligten einen Mehrwert bringen können“, so Joël Hazan, Geschäftsführer der Boston Consulting Group, Fellow des BCG Henderson Institute und Mitbegründer des European Startup Prize for Mobility.

„Durch die Diversität und Ausgereiftheit der Projekte stellt die zweite Ausgabe des European Startup Prize For Mobility einen starken Indikator für die Dynamik des europäischen Mobilitätsmarktes dar. Als Mitbegründer des Wettbewerbs und Moderator der Auswahl der besten Start-ups freuen wir uns, an der Revolution des Mobilitätsökosystems in Europa teilzuhaben, die es uns ermöglichen wird, die europäischen Vordenker der Zukunft aufzubauen“, erklärt Jean-François Dhinaux, Leiter für Strategie beim Mitbegründer Via ID.

Lernen Sie Blickfeld und Twaice, die Gewinner des European Startup Prize For Mobility 2019 aus Deutschland kennen:

TWAICE, prädiktive Batterie-Analytik-Software, Deutschland – Gewinner der Goldauszeichnung

TWAICE unterstützt Unternehmen in allen Branchen mit einer prädiktiven Batterieanalyse-Software, die auf digitalen Zwillingen basiert. Twaice befähigt seine Kunden, Batteriesysteme effizienter und nachhaltiger zu entwickeln und einzusetzen, während sie zuverlässiger und langlebiger werden. Präzise Vorhersagen über den Batteriezustand und die Alterung optimieren die Entwicklung und Verwendung der Batterie erheblich. Durch die genaue Bestimmung des aktuellen Zustands können auch Batterien für die Wiederverwendung und 2. Lebensdauer zertifiziert werden. TWAICE wurde 2018 als Spin-off der Technischen Universität München gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.twaice.com.

Blickfeld, innovative LiDAR-Technologie für autonome Mobilität und IoT-Anwendungen, Deutschland, Gewinner der Silberauszeichung

Das Unternehmen hat eine proprietäre LiDAR-Technologie entwickelt, die auf patentierten Silizium-MEMS-Spiegeln und kommerziellen Standardkomponenten basiert. Die Blickfeld-LiDAR-Produktfamilie erfüllt die höchsten Leistungsanforderungen gemessen an den Kosten und der Größe, die für eine Massenanwendung erforderlich sind. Die Blickfeld LiDAR-Technologie bietet aufgrund ihrer konfigurierbaren Leistungsmerkmale Lösungen für mehrere Anwendungsfälle. Das Team von Blickfeld besteht aus erfahrenen Fachleuten mit renommierter Expertise in den Bereichen Elektronik, Optik, MEMS und Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.blickfeld.com

Erfahren Sie mehr über die restlichen Gewinner aus 2019:

Einride, all-electric autonomous vehicles services, Sweden – Winner of the Gold Prize

Einride provides transportation as a service, based on all-electric, autonomous vehicles, or “T-pods”. The T-pod (and the T-log, designed for timber) is a no driver cab but can be remote-controlled by an operator when appropriate. No driver transportation means increased loading capacity, greater flexibility, increased safety, lower operating costs, and optimized energy consumption, allowing the T-pod to run solely on batteries, reducing CO2 emissions very substantially.

Geovelo, software platform for cyclists, France – Winner of the Gold Prize

Geovelo is a cycling focused software platform, providing a Navigation & Tracking Software that offers features such as real-time GPS navigation, with the possibility to report issues during a ride and check availability of free-floating bikes nearby. The company also provides a dashboard allowing municipalities to access data so as to follow and increase the use of bicycles in the cities.

Karhoo, global marketplace for Taxi and PHV/VTC, UK – Winner of the Gold Prize

Karhoo is the first global marketplace for Taxi and PHV/VTC. We connect thousands of fleets and their 100s of thousands of drivers to some of the largest customer-facing companies. Whether you are SNCF looking to allow your train travellers to plan their commute from and to train stations across all of France, or Booking.com wishing to provide your clients with transfers to their hotels in 100s of world-wide destinations, Karhoo allows you, through one contract, one integration and one bill, to accomplish your goals. Karhoo is a positive disrupter, enabling existing actors to transact more widely and efficiently. We believe we provide a responsible path to the new mobilities.

Shotl, mobility platform for public transport operators, Spain – Winner of the Gold Prize

Shotl is a mobility platform for transport operators, municipalities, corporations and business parks that matches multiple passengers headed in the same direction with a moving vehicle. Shotl is a mobility software (driver and user app and control panel) that helps public transport operators automatically manage and dispatch efficient on-demand transportation services. The solution has been conceived to supplant inefficient bus lines and special transport services that incur very high costs (as people with reduced mobility or PRM), and turn them into new, flexible and dynamic transport services that are able to adapt to demand in real-time.

Cargoroo, shared e-cargo bikes, Netherlands – Winner of the Silver Prize

Cargoroo offers shared electric cargo bikes in neighbourhoods of urban environments. Our shared e-cargo bikes are an essential ingredient to the mobility mix of tomorrow and are the solution to moving kids and cargo around town. By doing so we provide a fun, healthy, sustainable and fast alternative to car ownership and city logistics.

Cityscoot, free floating electric scooters, France – Winner of the Silver Prize

Cityscoot is leading the European scooter sharing market. The company started operating 150 free floating electric scooters in Paris in June 2016. Since then, it has progressively extended its fleet to 5000 scooters in Paris, Nice, Milan and Rome (summer 2019). The user identifies in the app an available scooter nearby, books it free of charge for 10 minutes, then unlocks it with a four-digit code. The service includes a comprehensive insurance coverage to ensure safe rentals. Cityscoot is the only operator that has developed its own software and hardware technology.

OpenAirlines, eco-flying fuel cost killer, France – Winner of the Silver Prize

Air Travel could account for 25% of global warming by 2050 and fuel is the key expense of airlines, representing 30% of their spending. We invented SkyBreathe®, an eco-flying solution based on Big Data that reduces 2 to 5% of fuel consumption without any modification to the aircraft. Using an extensive collection of flight data, Cloud and Artificial Intelligence, SkyBreathe® software provides guidance and a series of recommended actions to help pilots lower fuel use. This digital solution has an already proven impact: last year, it helped 30+ airlines save 100 million of US dollars and 400 000 tons of CO2.

K-Ryole, electric bike trailer, France – Winner of the Public Vote

K-Ryole is the first painless, electric bike trailer which can carry a load up to 250 kg, securely and without any additional effort, as if there was nothing behind the bicycle. K-Ryole is a breakthrough innovation in city logistics and last mile delivery, enabling a new zero-emission delivery service for congested and polluted cities. It replaces the often-inefficient vans with better suited options for each step in the urban delivery process.

Über den European Startup Prize for Mobility

Der European Startup Prize for Mobility wurde als führende öffentlich-private Initiative von Karima Delli, Vorsitzende des Ausschusses für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments, der Boston Consulting Group und Via ID mit dem Ziel ins Leben gerufen, Start-ups zu unterstützen, die Innovationen im Bereich der nachhaltigen Mobilität entwickeln. Unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission und mit Unterstützung wichtiger Partner wie ADP, GRDF, Europcar Mobility Group und der RATP fördert das Programm die besten europäischen Innovationen im Bereich der nachhaltigen Mobilität, indem es ihnen Sichtbarkeit, ein Netzwerk qualifizierter Kontakte und die für ihre Entwicklung erforderlichen Kompetenzen bietet.

Hier finden Sie weitere Informationen: https://euspm.press

Pressekontakt 

Ann-Christin Bechtoldt

Hopscotch Europe 

acbechtoldt@hopscotch.eu

+49 711 205 03990