Pressemitteilung 11.01.19

Nur noch 10 Tage um sich für den European Startup Prize for Mobility zu bewerben

200 startups haben sich bereits für die zweite Ausgabe des Preises beworben und sind bereit sich der außergewöhnlichen Jury zu stellen

Paris, 11. Januar 2019 – Die zweite Ausgabe des European Startup Prize for Mobility ist bereits zehn Tage vor dem Start mit 200 registrierten Startups ein Erfolg. Die in Frage kommenden Startups können sich noch bis zum 21. Januar über die Internetseite startupprize.eu bewerben. Die Anträge sind kostenlos und offen für alle Startups im Mobilitäts- und Transportsektor der Europäischen Union, die sich auf europäischer Ebene entwickeln möchten.

Der von Karima Delli, Vorsitzende des Verkehrs- und Tourismusausschusses des Europäischen Parlaments, und von der Boston Consulting Group und Via ID mitbegründete European Startup Prize for Mobility zielt darauf ab, europäische Technologie-Startups zu fördern, um innovative Lösungen im Bereich der nachhaltigen Mobilität zu entwickeln. Langfristig ist es das Ziel des Preises, den innovativsten Startups dabei zu helfen, sich auf dem europäischen Markt zu entwickeln.

Die Teilnahme am Wettbewerb bietet viele Vorteile: internationale Anerkennung und Bekanntheit, eine Europatour in fünf großen Technologiestädten für die besten 10 Startups, die Möglichkeit finanzielle und ökologische Beratung von Top-Experten zu erhalten, oder sogar die Chance für die vier „Supergewinner“ gezielt Unterstützung von der Boston Consulting Group in Anspruch zu nehmen.

Vor allem aber haben die Kandidaten die Möglichkeit, ein starkes europäisches Netzwerk aufzubauen, das sich aus hochwertigen Verbindungen zusammensetzt, angefangen bei den Mitgliedern der Jury. Die Jury setzt sich aus Schlüsselexperten der Branche, bedeutenden Tech-Playern, Experten, Investoren oder europäischen Ministern zusammen und ist für die Auswahl der Gewinner des Preises auf der Grundlage wirtschaftlicher, innovativer und ökologischer Kriterien verantwortlich.

Lernen Sie die European Startup Prize for Mobility Expertinnen und Experten kennen:

Karima Delli, Vorsitzende des Verkehrs- und Tourismusausschusses des Europäischen Parlaments

Violeta Bulc, EU Kommissarin für Verkehr | Sponsorin

Joël Hazan, Partner & Geschäftsführer der Boston Consulting Group

Jean-François Dhinaux, Strategie- und Synergieleiter bei Via ID

Catherine Leboul Proust, Strategieleiter bei GRDF

Nicolas Bailleux, Direktor, Innovation Lab bei der Europcar Mobility Group

Edward Arkwright, Geschäftsführer der Groupe ADP

Tanja Kufner, Partner bei MHP und Mitbegründerin von dynamics.vc

Martin Villig, Mitbegründer von Taxify

Stéphanie Bourgeais, Geschäftsführerin von RATP Capital Innovation

Todas las biografías de los miembros del jurado las puedes encontrar en el siguiente link : https://euspm.press/press-release-11-01-19/

Über den European Startup Prize for Mobility

Der European Startup Prize for Mobility wurde als führende öffentlich-private Initiative von Karima Delli, Vorsitzende des Verkehrs- und Tourismusausschusses des Europäischen Parlaments, der Boston Consulting Group und Via ID mit dem Ziel ins Leben gerufen, Startups zu unterstützen, die Innovationen im Bereich nachhaltiger Mobilitätslösungen entwickeln. Unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission und mit Unterstützung einflussreicher Partner wie ADP, GRDF, Europcar Mobility Group und der RATP fördert das Programm die besten europäischen Innovationen im nachhaltigen Mobilitätssektor, indem es ihnen Sichtbarkeit, ein Netzwerk qualifizierter Kontakte und die für ihre Entwicklung erforderlichen Kompetenzen bietet.

Pressekontakt

Ann-Christin Bechtoldt

Hopscotch Europe

acbechtoldt@hopscotch.eu

+49 7851 508 5189